Kontakt
Strohmaier
Arndorf 8
84434 Kirchberg
Homepage:www.strohmaiergmbh.de
Telefon:08762 3982
Fax:08762 9402

TV-Empfang

Für jeden das Passende dabei

Der Anblick deutscher Wohn­zimmer hat sich im Laufe der letzten Jahre verändert: Schicke Flach­bild­fernseher haben die klotzigen Röhren­fernseher in der Mehr­zahl der Haus­halte verdrängt.

Gab es früher oft nur die Auswahl zwischen Satellit und Kabel als Empfangs­art, werden interessierte Kunden heutzutage oft mit allerlei Fach­begriffen aus der Multimedia-Welt erschlagen.

Elektro TV-Empfang

Digitaler TV-Empfang

Die Abkürzung DVB (Digital Video Broad­casting – frei übersetzt digitale Fernseh­übertragung) bezeichnet ein Übertragungs­verfahren für digitale Video­inhalte. Die Emp­fangs­art wird über einen weiteren Buch­staben an­gege­ben, der ange­hängt wird: C für Kabel, S für Satellit und T für Antenne.

Im Vergleich zur analogen Fernseh­über­tragung können Sie mit dem digitalen Fernseh­empfang mehr Sender bei gleich­zeitig höherer Qua­lität emp­fangen.

Elektro TV-Empfang digitaler Empfang

Elektro TV-Empfang digitaler Empfang

SAT-Empfang (DVB-S)

Ein großer Vorteil von DVB-S ist die Programm­vielfalt: Ab­hän­gig davon, auf welchen Satel­liten der Spiegel aus­gerich­tet ist, sind mehrere Hundert Sender zu empfangen. Bei den in Deutschland gängigen Satelliten ASTRA und EUTELSAT sind dies um die 500 TV- und Radio­programme.

Mit einem geeigneten Empfangs­gerät können auch HDTV-Sender (High Definition Television) empfangen werden. Bei diesem Fernseh­standard ist das Bild auf einem Flach­bild­fernseher deutlich detail­reicher.


Kabelempfang (DVB-C)

Um digitales Kabel­fernsehen empfangen zu können, ist ein Vertrag mit einem Kabel­netz­anbieter nötig. Je nach Anbieter können bis zu 250 digitale Sender in normaler Qualität (SDTV– Standard Definition Television) und zusätzliche einige hochauflösende HDTV-Sender empfangen werden.

Seinen größten Vorteil spielt DVB-C bereits am Anfang aus: Die geringen An­schaffungs­kosten lassen diese Empfangs­art insbesondere zum Zeit­punkt der Installation als attraktiv er­schei­nen. Es gilt jedoch zu beachten, dass den geringen Anschaffungs­kosten monatliche Vertrags­gebühren ge­gen­über­stehen.

Elektro TV-Empfang Kabelempfang

Elektro TV-Empfang terrestrischer Empfang

Terrestrischer Empfang (DVB-T)

Seit 29. März 2017 ist DVB-T abgestellt und durch DVB-T2 HD ersetzt. Der Grund für die Umstellung, die das Bundes­kabinett beschlossen hat, ist, dass die Frequenzen, auf denen bislang DVB-T lag, an Mobil­funk­betreiber versteigert werden, um das mobile Internet bzw. den Netz­aus­bau zu verbessern.

DVB-T2 HD ist der Nachfolge­standard von DVB-T. Mit DVB-T2 HD hält nicht nur eine größere Sender­vielfalt Einzug, auch die Bild­qualität wird ent­scheidend opti­miert. Während die öffent­lich-recht­lichen Pro­gramme weiterhin kosten­frei aus­strahlen, werden die privaten Sender eine Gebühr pro Monat erheben. Mir den ent­sprechenden DVB-T2 HD Empfangs­geräten können die ver­schlüsselten Pro­gramme der privaten Sende­anstalten frei­geschaltet werden. Wichtig ist, darauf zu achten, dass die Geräte das grüne DVB-T2 HD-Logo und das blaue freenet TV-Logo auf­weisen.

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems SHK GmbH & Co. KG